Rohstoffe

In den Zeiten vor der Weltwirtschaftskrise kannten Rohstoffpreise vor allem eine Richtung: aufwärts. Doch seit 2008 hat sich die Situation verändert. Niemand kann vorhersagen, in welche Richtung sich Rohstoffpreise entwickeln werden, denn sie steigen und fallen mit großer Unregelmäßigkeit und ohne erkennbares Muster. Diese Schwankungen, verbunden mit einem ständigen Kostendruck, erschweren das Management der Rohstoffpreis- und Währungsrisiken. Viele Unternehmen beitreiben kein angemessenes Risikomanagement, obwohl Untätigkeit die risikoreichste Antwort auf diese Unsicherheiten ist.

Info raw material risk DE2

 

MANAGEMENT VON ROHSTOFFRISIKEN
Die Beratungsleistungen von TALA Consult zum Management Ihrer Rohstoffrisiken helfen Ihnen dabei, Ihr Eigenkapital ganzheitlich und systematisch zu schützen. Dies gelingt durch eine dynamische und effiziente Steuerung der finanziellen Risiken, die in Verbindung mit den volatilen Märkten stehen. Unser Ansatz verfolgt dabei mehrere Ziele:

  • Schutz der Gewinnmarge: sichern Sie die Gewinnmarge Ihres Unternehmens auch bei Preisdruck nachhaltig ab
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit: verteidigen Sie Ihre Marktanteile gegen die Konkurrenz
  • Sicherung des Budgets: stellen Sie ein vorhersehbares und profitables Finanzergebnis für die Gesellschafter sicher und vermeiden Sie negative Überraschungen
  • Differenzierung der Produkte: heben Sie Ihre Produkte durch eine optimierte Preisstruktur vom Wettbewerb ab

Unsere Projekte folgen einem globalen, nachhaltigen Ansatz des Risikomanagements:

 

Risk steps1


Welche Bereiche sind in ein Risikomanagementprojekt involviert?

Traditionell werden Rohstoffpreisrisiken durch die Einkaufsabteilungen verfolgt. Gelegentlich kann dies auch durch operative Einheiten (z. B. Werke) erfolgen. In diesen Fällen ist es üblich, dass Rohstoffrisiken primär auf Grundlage des tatsächlichen Verbrauchs sowie Planzahlen verfolgt werden. Dieser Ansatz führt jedoch häufig dazu, dass kurzfristige Sicherungsstrategien angewendet werden müssen, obwohl das Unternehmen zur Erreichung seiner langfristigen Ziele einen nachhaltigen Ansatz benötigen würde. Aus diesem Grund sind in unseren Projekten stets drei wichtige Bereiche eingebunden: Einkauf, Verkauf und Finanzen.

Welche typischen Strategien zur Risikominderung gibt es?
Es gibt kein Patentrezept zur Absicherung der Risiken. Jedoch können die verschiedenen Alternativen in folgende vier Kategorien eingeteilt werden:

  1. Margenmanagement: Managen der Profitabilität bei Preisänderungen durch Übertragung der Rohstoffrisiken auf den Kunden
  2. Einkaufsstrategien: Steuern der Beschaffungskosten durch Langzeitverträge, sowie feste Preise mit Lieferanten oder Lagerung der Rohstoffe aufgrund des prognostizierten Bedarfs
  3. Hedging: Übertragen des Preisrisikos auf Dritte durch Finanzinstrumente (Futures, Swaps, Optionen und andere Derivative), um das verbleibende Risiko zu managen
  4. Strategisches Management: Erneuerung und Modifizierung des Angebots mit Produkten, die ein geringeres Verhältnis von Risiko zu Marge haben; Investitionen bezogen auf vor- oder nachgelagerten Wertschöpfungsstufen (z. B. ein Hersteller von Stärke investiert in Korn)

TALA Consult bietet Ihnen auch individuell angepasste Trainings und Coachings zum Thema Rohstoffpreis- und Währungsrisikomanagement an. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien